Top 30 DN DGSA® - « Dry Needling für Osteopath*innen»

9. Juni 2021
11. Juni 2021
Les inscriptions à cet événement sont maintenant fermées

Ziele

 

Nach dem Top 30 DN sind Sie in der Lage, myofasziale Triggerpunkte differenziert zu diagnostizieren und die Top-30-Muskeln mittels Dry Needling zu behandeln

Dieser 3-tägige Einführungskurs vermittelt die klinische Essenz der Dry Needling Therapie und beinhaltet praktisches und theoretisches Grundlagenwissen sowie die Behandlung der 30 in der Praxis am häufigsten von Triggerpunkten betroffenen Muskeln. Der Kurs ist sehr praxisbezogen und hauptsächlich ein Hands-on-Kurs. Die Teilnehmenden üben das Dry Needling unter konsequenter Supervision untereinander.
Bitte beachten sie die in ihrem Land geltenden Bestimmungen über die Anwendung von Dry Needling.

 

Ausbildung

Präsentation

Der Diplomlehrgang Dry Needling richtet sich an Physiotherapeuten, Ärzte, Chiropraktoren und Osteopathen. Wir bieten Dry Needling Kurse seit 1995 an. Sie sind inzwischen international bekannt. Das Dry Needling, wie wir es unterrichten, wurde von uns in den frühen neunziger Jahren mitentwickelt. Die Techniken wurden seither laufend verfeinert und verbessert. An unseren praktisch orientierten Dry Needling Kursen werden Sie Schritt für Schritt in die korrekte und sichere Anwendung der verschiedenen Dry Needling Techniken angeleitet. Die DGSA anerkennt und befolgt in ihren Dry Needling Kursen die international anerkannten Schweizerischen Richtlinien für sicheres Dry Needling des Dry Needling Verbandes Schweiz, DVS. Die vermittelten detaillierten Kenntnisse in dreidimensionaler topographischer Anatomie werden systematisch in die Praxis umgesetzt. Der Teilnehmer lernt, sich vor jeder einzelnen Nadelung selber Rechenschaft über die anatomischen Landmarken, die potentiellen Gefahrenzonen und die Nadelwahl abzulegen, um eine sichere Dry Needling Behandlung garantieren zu können. Die Teilnehmer üben das Dry Needling unter konsequenter Supervision untereinander. Die theoretischen Lerninhalte umfassen die Pathophysiologie, Aetiologie, Epidemiologie, Diagnostik, Differenzialdiagnostik und die Klinik von myofaszialen Triggerpunkten und myofaszialen Dysfunktionen und Schmerzsyndromen sowie die Sicherheitsvorschriften, Indikationen, Kontraindikationen und Hygienevorschriften des Dry Needlings. Zudem erhalten Sie einen Einblick in wichtige Forschungsergebnisse aus den Bereichen Dry Needling und myofasziale Schmerzen. Im Selbststudium befassen Sie sich autonom mit den Behandlungstechniken von Muskeln, die im klinischen Alltag selten betroffen sind oder in Analogie zu in der Ausbildung besprochenen Muskeln stehen.

Alle DGSA Dry Needling Kurse haben das schweizerische eduQua Qualitätszertifikat. 


Beschreibung

Die Kursabsolventen …

  • verstehen die Pathophysiologie des myofaszialen Schmerzsyndroms und der Triggerpunkte.
  • kennen und verstehen die Referred pain patterns der Top-30-Muskeln.
  • sind anhand stringenter klinischer Diagnosekriterien in der Lage, aktive und latente Triggerpunkte zu unterscheiden und deren klinische Relevanz zu beurteilen.
  • können Triggerpunkte präzise manuell lokalisieren.
  • kennen die patientenspezifischen Coaching-Strategien, die gelten, wenn man Dry Needling anwendet.
  • kennen die speziellen Indikationen des Dry Needlings und können diese Techniken effektiv und patientengerecht an den Top-30-Muskeln anwenden.
  • verstehen und kennen die Hygienemassnahmen für das Dry Needling und setzen diese korrekt in der Praxis um.
  • sind sich sämtlicher Kontraindikationen des Dry Needlings bewusst.
  • kennen die möglichen Gefahren des Dry Needlings und sind in der Lage, wenn nötig adäquat und richtig auf einen möglichen Zwischenfall zu reagieren.
  • haben ihre anatomischen Kenntnisse anhand praktischer Palpationsübungen vertieft und können das Dry Needling sicher an Patienten anwenden.



  • Die Top 30 Muskeln

    • M. infraspinatus
    • M. teres minor
    • M. subscapularis
    • M. pectoralis major
    • M. deltoideus
    • M.teres major
    • M. triceps brachii
    • M. anconeus
    • M. extensor carpi radialis longus
    • M.brachioradialis
    • M. extensor digitorum
    • M. adductor pollicis
    • Mm. trapezius pars descendens
    • M. trapezius pars transversa et pars ascendens
    • M. rhomboideus
    • Mm. scaleni
    • M. levator scapulae
    • M. sternocleidomastoideus
    • Mm. longissimus et iliocostalis
    • M. masseter
    • M. temporalis
    • M. pterygoideus lateralis
    • Mm. glutaeus medius et glutaeus minimus
    • M. quadratus lumborum
    • Mm. iliopsoas und iliacus
    • M. pectineus
    • M. vastus medialis
    • M. vastus lateralis
    • M. gastrocnemius
    • M. soleus

Lehrerinnen und Lehrer

Ricky Weissmann

Hat 1992 seine Ausbildung zum staatl. dipl. Physiotherapeuten in Schaffhausen absolviert und sich anschliessend in Manueller Triggerpunkt-Therapie und  Manueller Orthopädischer Manualtherapie (OMT) ausbilden lassen. Die Grundlagen und die praktische Erfahrung für die Behandlung von myofaszialen Schmerzsyndromen hat er sich während der rund sechsjährigen Zusammenarbeit mit Dr. med. Beat Dejung, dem Begründer der manuellen Triggerpunkt-Therapie, angeeignet. Während dieser Zeit konnte er seine Erfahrungen mit Pionieren im Bereich der muskuloskelettalen Krankheiten wie David G. Simons, Chunn Gunn und Peter Baldry erweitern. Im ambulanten Bereich behandelt Ricky Weissmann vorwiegend Patienten mit neuro-muskulo-skelettalen Dysfunktionen in seiner Praxis in Bülach (www.physio-neuhof.ch). Seit 1993 unterrichtet er regelmässig Physiotherapeuten und Ärzte in manueller Triggerpunkt-Therapie und Dry Needling. Er hält Vorträge und leitet Workshops an internationalen Kongressen. Von 1994 an war Ricky Weissmann neun Jahre als Gründungspräsident der Interessengemeinschaft für myofasziale Triggerpunkt-Therapie tätig. Er ist Autor und Co- Autor von Fachartikeln, Studien, diversen Buchkapiteln und Co-Autor des Grundlagenwerks «Triggerpunkt-Therapie» und «Myofasziale Schmerzen und Triggerpunkte». Ricky Weissmann ist Gründungsmitglied der David G. Simons Academy™ und seit 2007 amtierender Gründungspräsident des Dry Needling Verband Schweiz (DVS).

Hauptinformationen

Morgen
08:30 - 12:30
Nachmittag
13:30 - 17:30
Morgen
08:30 - 12:30
Nachmittag
13:30 - 17:30
Morgen
08:30 - 12:30
Nachmittag
13:30 - 17:30
Deutsch
Keine
Mitglied
750.00 CHF
Nicht-Mitglied
940.00 CHF
Assistent
480.00 CHF

Zusätzliche Informationen

Besondere Bedingungen

Der Kurs richtet sich an GDK diplomierte Osteopath*innen oder Osteopath*innen mit Masterabschluss HES-SO

Lieux de formation

Weisser Wind Zürich
Oberdorfstrasse 20
8001 Zürich
Öffnen in Google Karte
Zürich
Zürich
Öffnen in Google Karte
Sekretariat der Weiterbildung
Dienstag und Donnerstag,
9 bis 11 Uhr
Rue de Rome 3
1700 Fribourg